Paulo Piton & his first German words

england_smallPaulo Piton, a young man from Brazil, he is being photographed for a living. You could also call him a model, but I don’t.
Shortly after his arrival in my world I knew that he would be the beginning of my project, the first poem. Even shorter after his arrival I knew, it had to be „Joyful and sorrowful‘’ by Goethe, THE poem about love, ever. There is no Brasilian version, therefore we decided to let him say the German one. He was very open and joyful indeed, it was fun to teach him how to read it in German, even though he didn’t know one word of what he was trying to tell us.
All those summer evenings in Hamburg he practised and tried to feel the poem, tried to show those feelings with his tongue. An unbelievably big piece of work for him besides his actual work, a wonderful experience for me, a wonderful first speaker, who accomplished something beautiful. What a joy.
Here’s Paulo’s first take, yet another two are to come…so stay tuned:

Joyful
And sorrowful,
Thoughtful to be,
Yearning
And worrying
In lingering pain,
Heavenly jubilant,
Deathly despairing,
Happy alone
Is the soul in love.

Johann Wolfgang von Goethe                                                                                                                                                 ————————————————————————————————

deutschPaulo Piton, ein junger Mann aus Brasilien, der Geld damit verdient, dass andere Menschen Fotos von ihm machen. Bereits kurz nach seiner Ankunft war mir klar, dass ich den Anfang, den Ersten, gefunden hatte. Es musste „Freudvoll und leidvoll“ von Goethe sein, das Ur-Liebesgedicht, in Ermangelung einer portugiesischen Fassung erklärte er sich schnell und gutgelaunt bereit, sich von mir coachen zu lassen und es auf Deutsch zu sprechen, wiewohl er nicht ein einziges Wort in dieser Sprache kannte. Es war Sommer in Hamburg. Abend für Abend ließ er sich seine Zunge umtrainieren und das so mühselig Gewonnene mit Sinn füllen. Ein hartes Stück Arbeit für ihn, unsägliches Vergnügen für mich. Hochkonzentriert, doch bester Laune kämpfte er sich wieder und wieder durch die Zeilen. Er hat es geschafft. Hier ist der erste von drei Takes mit Paulo:

Hits : 1666

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>